Freitag, 28. Februar 2020

Der Herdenschutzhund #shelter #strays #strassenhunde #streunerseelen

Bevor ich mit dem eigentlichen Bericht meiner Rumänien-Reise vom 14.-17.02.2020 beginne, kommt hier noch eine Sequenz vom Besuch der Außenstelle des Shelters von Suceag. In der Außenstelle befindet sich ein Hund, der als Herdenschutzhund eingesetzt wurde.
 

Ihm wurden die Ohren abgeschnitten. Eine nicht untypische Vorgehensweise bei dortigen Schäfern, um zu verhindern, dass sie Wunden an den Ohren davontragen, sollte es zu Kämpfen untereinander mit anderen Hunden oder mit Wölfen bzw. Bären kommen. Für mich nicht nachvollziehbar... er hat seine Lebensfreude nicht verloren.



Olga vom Förderverein der Tiernothilfe Siebenbürgen e.V. aus Schwaig bei Nürnberg, die mich am 14.02. und 15.02. begleitete, ist im Video zu sehen.


In wenigen Tagen wird der erste Artikel und Podcast zum Besuch bei TAC (Transylvania Animal Care) online gehen. Der Besuch bzw. Interview fand wenige Stunden nach meiner Ankunft in Cluj (RO) statt und es wurde äußerst interessant. Danke nochmal an der Stelle an Olga, dass sie mir u.a. als Übersetzerin beiseite stand.

Euer Tom aus Wuppertal

FB Tom Pedall (private Seite) 
FB Onkel Toms Hundehütte "Streuner Seelen"

Keine Kommentare:

Kommentar posten