Dienstag, 30. Mai 2017

Buddelaktion unserer Hündin

Unsere Geisterjägerhündin Bella zeigte bei der Begehung der Ruine Isenburg in Essen eindeutig, dass sie Hütehundgene drin hat - ein sehr ruhiges Gemüt und folgte uns immer zu; achtete auch darauf, dass wir beisammen blieben (wie schon bei der letzten Location). Sogar das Kamerateam des WDR, welches einen Beitrag über unser drehte) war von ihr angetan :-)
Sie ist nicht so hibbelig wie beispielsweise aufgedrehte Terrier mit Jagdinstinkt. Sondern sehr besonnen und chillte oftmals während des Drehs :D

Für jeden anderen wäre es sicherlich spooky gewesen, als wir eine leicht verwitterte Visitenkarte eines Anwalts auf dem Waldboden fanden. Spooky deswegen, weil Bella kurz davor in dem Bereich gebuddelt hatte. Es kam aber keine nach oben greifende verrottete Hand mit Knochenfragmenten zum Vorschein.
 

Nur hatte sie sich dort eine kühlere Stelle auf dem Waldboden vom Blattwerk freigemacht :-) und sich dann mit einem lauten Seufzer niedergelassen :D
 

Also nix mit vergrabener Leiche ... pfff

Bella wird mit uns zusammen  im Herbst auf dem WDR-TV zu sehen sein. 


Bild könnte enthalten: 1 Person, Text

Keine Kommentare:

Kommentar posten