Dienstag, 26. Mai 2020

Alba ... fast 2 Monate später... #ASIPA #Suceag #Hundehilfe

Vielleicht erinnert sich noch jemand an die bewegende Geschichte von Alba, der Hündin, die man mit einem sehr großen Tumor an einer Säugeleiste und mit ihren verstorbenen Welpen fand.Hierüber schrieb ich Anfang April u.a. auf meinem Blog hier diesen Artikel.

Andra, die Tierärztin im Shelter vom Verein ASIPA in Suceag (Ro) nahm sich ihr an und konnte den Tumor entfernen. Das ganze Team vom Verein kümmerte sich um Alba, damit ihr jede notwendige Pflege und Versorgung zuteil wurde. Nach und nach kam der Hunger und sie futterte und ging auch herum.

Nun, fast zwei Monate später kann ich Euch diese Bilder zeigen und sie gehen einem vor Freude nahe, da sie sich immer besser macht und vor demütiger Dankbarkeit an Andra, Alina und allen anderen, die sich -trotz aller anderen Aufgaben und auch sehr traurigen Geschehnisse- sich so sehr um die Hunde und Katzen vor Ort kümmern. Sie, die zu allererst mit dem teils unbeschreiblichen Tierleid konfrontiert werden, gehört mein größter Respekt und Hochachtung.

Als ich in Cluj im Februar d.J. war, lernte ich Menschen kennen (seien es die Tierärztinnen und Mitglieder von ASIPA, TAC oder die privaten Tierschützer, wie Iris u.a.), vor denen ich nur den Hut ziehen kann und Danke sagen möchte (auch bei vielen anderen, die vor Ort tätig sind)... aber bevor ich zu sehr meinem Reisebericht vorgreife, kehre ich zu Alba zurück und schaut einfach selber :-)










Sie hat auch bereits Adoptanten. Bald geht es ins neue Leben :-)
Danke an Andra, dass ich die Bilder verwenden durfte. 

Euer Tom

Montag, 25. Mai 2020

Babette, 3 Jahre, möchte Ihr Hundeherz verschenken... #auslandstierschutz #ASIPA

Heute möchte ich Euch eine Hündin vorstellen, die im letzten Jahr von Alina aus Pata Rat herausgeholt wurde. Kurz zur Info zu Pata Rat: Es handelt sich um ein Randgebiet von Cluj (Ro), wo u.a. eine Müllsortierer-Kolonie existiert und um die 500 Hunde auf der Strasse leben. Alina wurde auf die noch sehr junge Hündin aufmerksam, so dass sie sich entschloss, ihr eine bessere Zukunft über den Shelter von ASIPA in Suceag zu bieten, damit sie eine Chance erhält, die Strasse hinter sich zu lassen und ein Leben in einer wunderbaren Familie zu verbringen.


Die Hündin, die den schönen Namen Babette erhielt, ist am 01.03.2017 geboren, wiegt ca. 25 kg und ist mittelgroß. Sie ist kastriert, entwurmt, geimpft und gechipt. Vom Wesen her ist sie sehr sehr ruhig und will an sich am Anfang gar nicht so auffallen. Sie braucht ihre Zeit, die man ihr auf jeden Fall geben sollte, um im neuen zuhause anzukommen. Zwar ist sie am Anfang recht zurückhaltend bis sie Vertrauen gefasst hat und feststellt, dass das Leben bei der neuen Familie besser ist und man es gut mit ihr meint. Sie kommt dann aus sich immer mehr heraus. Sie hat ein sehr nettes und freundliches Wesen. Wieso kann man solche Aussagen treffen? Weil man es im Shelter bei ihr feststellen konnte. 
 










Sie verträgt sich mit allen Hunden und kann auch als Zweithund gehalten werden. Kinder sind auch kein Problem, sofern sie schon was älter sind. Dies bedeutet nun nicht, dass sie keine Kleinkinder mag, aber aufgrund ihrer Größe und Gewichts könnten diese ungewollt beim Spielen umgerannt werden.  

Wenn ernsthaftes Interesse an Babette besteht, dann wendet Euch bitte an den Förderverein der Tiernothilfe Siebenbürgen e.V. (Homepage) bzw, ihr könnt mir auch eine Mail schreiben und ich leite diese dann weiter (tom.pedall(at)gmail.com oder tomsstreunerseelen(at)gmail.com).

Euer Tom


Sonntag, 24. Mai 2020

EBAY-Erlöse... eine Idee und nun ein Projekt...

Vor wenigen Wochen habe ich das Experiment gestartet, dass ich von mir handbemalte Modelbaufiguren im Maßstab 1/72 (ca. 22 mm) bei EBAY verkaufe und min. 75% des Reinerlöses dann in den Spendentopf einzahle (Paypal tomsstreunerseelen-at-gmail.com).


Hieraus unterstütze ich dann Rumänische Streuner-Hilfsprojekte vor Ort in Cluj und Umgebung (u.a. gezielt einen Shelter in Suceag und eine private Tierklinik in Cluj); Auszahlung erfolgt alle 6 Monate zum 01.07. und 01.01. eines Jahres.

Bevor ich ausschweifend werde, komme ich zum Punkt. Ich habe drei EBAY-Auktionen laufen lassen


... und es konnten als Reinerlös 62,49 € erzielt werden.

Ich bin mehr als erfreut darüber, dass -auch wenn es keine Unsummen sind- zumindest mehr zusammen gekommen ist, als ich es erwartet habe und ich werde die Aktion fortsetzen. Dass heisst: Bemalen und für die Streuner-Hilfen und versteigern.

Und vielleicht mag der ein oder andere sich ein Beispiel an der Aktion nehmen und seinerseits so was machen. Egal was man versteigert, dass einfach der Rein-Erlös desn Tieren zugute kommt.

Euer Tom

Sonntag, 17. Mai 2020

Pedro, 8/9jähriger sucht Menschen mit einem großen Herzen #tiervermittlung

Pedro, mein Patenhund,

 

der mir sehr am Herzen liegt, lebt mittlerweile im Shelter von Suceag, nachdem er aus der Ecarisaj (städt. Tierheim) herausgeholt wurde. Hier kommt ein Video, welches das erste Kennenlernen zeigt und bis er aus der Ecarisaj herauskommt.



Mittlerweile sind ein paar Tage vergangen


 
und was kann man über ihne sagen?

Er hat ein freundliches Wesen, ist aber kein Schmusehund. Dies kann sich aber mit der Zeit geben, wenn er viel Vertrauen zu den Menschen im neuen zuhause aufbauen konnte. Leider kennt keiner seine Vorgeschichte, daher weiss keiner, was er vorher erfahren und erleben musste, bis ich ihn Mitte Februar 2020 traf.

Ein anderer Hund und kleine Kinder sollten nicht im Haushalt sein, auch sollte der/die Adoptant/in über Hundeerfahrung verfügen, um ausreichend Ahnung zu haben, wie er/sie mit ihm arbeiten kann. Aber das Wesentliche wird Zeit sein, die man ihm geben sollte und auch muss, um anzukommen und Vertrauen aufzubauen.

Mir ist bewusst, dass Pedro keine guten Vorraussetzungen für einen "Vermittlungshund" mit sich bringt, da er bereits 8/9 Jahre als ist, zu dem ein schwarzes Fell besitzt und die alleinige Fellnase im Haushalt sein will, aber dennoch hat er eine Chance verdient seinen Lebensabend bei lieben Menschen mit einem großen Herzen zu verbringen, evtl. sogar mit einem eigenen Garten. 

Er ist geimpft, entwurmt und gechipt.

Wenn ernsthaftes Interesse an Pedro besteht, dann wendet Euch bitte an den Förderverein der Tiernothilfe Siebenbürgen e.V. (Homepage) bzw, ihr könnt mir auch eine Mail schreiben und ich leite diese dann weiter (tom.pedall(at)gmail.com oder tomsstreunerseelen(at)gmail.com).

Mich würde es persönlich sehr freuen, wenn sich jemand Pedro annimmt und ihm eine Chance gibt, auch wenn es ggfs. Arbeit bedeutet. Aber die Erfahrungen zeigen, dass man nicht selten einen treuen Weggefährten dann bekommt.

Euer Tom

Sonntag, 10. Mai 2020

Samsonia... ein Update :-) #streunerhilfe #streunerseelen

Vor 2 Wochen postete ich von Samsonia,


die ich Mitte Februar 2020 im Shelter in Suceag von ASIPA traf, ein Update-Video, wo man sah, dass sie kleine Fortschritte machte. Aber ihre Ängstlichkeit war noch greifbar.



Heute erhielt ich von Olga (Förderverein Tiernothilfe Siebenbürgen e.V.) zwei neue Videos und ich bin so happy, da sie sich immer mehr macht. Dank der fürsorglichen Hilfe von Alina und ihrem Team von ASIPA kommt Samsonia mehr aus sich heraus und wird sicherer. Auch der Gang und ihr Auftreten sind schon was selbstsicherer. DANKE!



Facebook-Seite ASIPA - Suceag (Ro)
Facebook-Seite Förderverein Tiernothilfe Siebenbürgen e.V.
Homepage Förderverein Tiernothilfe Siebenbürgen e.V.

Facebook-Seite Onkel Toms Hundehütte "Streuner Seelen"
Youtube-Channel Onkel Toms Hundehütte "Streuner Seelen"

Dienstag, 5. Mai 2020

Pedro, der Strassenhund... #romanianstray #strassenhunde #auslandstierschutz

Am 16.02.2020 begleitete ich Ana Maria und ihren Freund zu ihren Pflegehunden, die weiter usserhalb von Cluj/Klausenburg untergebracht sind.

An einem Rastplatz stießen wir auf einen ausgehungerten jungen Hund (über den ich noch schreiben werde).Während wir ihn mit Futter versorgten, machte sich auf der anderen Strassenseite jemand bemerkbar.

Er trug einen Plastikstrick um den Hals in der Art, wie er oft verwendet wird, wenn man sie aufhängen will, wie Ana Marias Freund mir erzählte.

Während der Junghund versorgt wurde,versuchte Ana Marias Freund das Vertrauen des "Neuankömmlings" zu gewinnen, was auch gelang, um ihn dann vom Strick zu befreien.




Da wir nur einen Hund im Wagen mitnehmen konnten, entschied man sich für den jungen Hund,  einen Husky-Mix,um ihn in Ana Marias Pflegestelle unterzubringen.

Auf der Rückfahrt wollten wir nach dem zweiten Hund schauen und wenn er noch da ist, ihn auch mitnehmen.

Es ist schon schwer, sich für einen zu entscheiden... aber auf der Rückfahrt war er da und wir nahmen ihn mit. Da kein weiterer Platz in einer Pflegestelle mehr frei war, entschiedman sich, ihn in die Ecarisaj von Cluj zu bringen.

Die Ecarisaj ist das städt. Tierheim. Diese Tierheime sind für ihre Tötungsstationen berüchtigt, aber man hat das Glück, dass jenes in Cluj eines der wenigen ist (oder das einzige?), wo keine Tötungen vorgenommen werden.

Seit diesem Tag habe ich oft an ihn gedacht und wie es ihmwohl geht und darüber nachgedacht, was man machen könnte, um ihm eine Chance auf ein neues Leben zu geben...

Ich nahm Kontakt zu einer Tierschützerin auf, die sich immer wieder in der Ecarisaj aufhält und bekam die Infos, dass es ihm gut und Bilder...

 

Da er nur eine Nummer hatte und keinen Namen, wurde er von mir Pedro getauft.

Und ich sprach daraufhin mit Olga vom Förderverein der Tiernothilfe Siebenbürgen e.V., inwiefern die Möglichkeit besteht, dass man ihn dort herausholen kann, damit er die Chance auf eine Adoption erhält.

Sehr zeitnah kam dann vom Verein ASIPA, der u.a. vom Förderverein unterstützt wird und den Shelter in Suceag unterhält das Okay, dass sie ihn rausholen und beisich unterbringen können.

Pedro wurde somit heute am 05.05.2020 aus der Ecarisaj in Cluj in den Shelter nach Suceag  "überführt". Ein wichtiger Schritt in die Freiheit...







Ich freue mich sehr, dass er aus der Ecarisaj herausgekommen ist.

Und ich würde mich noch mehr freuen, wenn er ein schönes zuhause finden kann.

Er ist ca. 8 Jahre alt, freundlich, mittelgroß.

Und ich bin von Herzen Olga, Alina und allen anderen dankbar, die dies möglich gemacht haben.

DANKE!

Das Video dazu mit weiteren Aufnahmen von ihm..

Montag, 4. Mai 2020

Erste Sachspenden ...

In den letzten zwei Tagen konnten einige Sach- und Futterspenden in Castrop-Rauxel und Remscheid abgeholt werden. Morgen geht es weiter hier in Wuppertal. Im Saarland hat jemand auch in den zurückliegenden Wochen eine Menge an Sachen und Futter zusammengesammelt, welches ich abholen kann.

Aufgrund der Unterstützung durch Hoaxilla haben sich auch schon einige gemeldet, die mir Sachen (Decken, Handtücher u.a.) zuschicken wollen.
Vielen Dank an Euch, die mich bei der Spendenaktion unterstützen 🙂






Bisher sind Spenden aus Wuppertal und Haan hier eingetroffen: