Montag, 1. Januar 2018

Unsere Emma... ein herber Verlust...

Unsere 14jährige Emma, geboren in den ersten Monaten des Jahres 2003 und im Sommer des gleichen Jahres zu uns gezogen, mussten wir sie leider schweren Herzens am 30.12.2017 gehen lassen. Wir vermissen sie sehr und auch unsere drei Kater und unsere Hündin verhalten sich anders; man merkt, dass auch sie trauern. Wenn ich (Tom) mich dazu imstande sehe, werde ich in den kommenden Wochen oder Monaten Emma's Geschichte schreiben, mit all ihren Anekdoten und Erlebnissen. Nicht nur als stetige Erinnung an sie, sondern vielleicht hilft es auch mir und meiner Lebensgefährtin über den Verlust hinwegzukommen, denn es bleibt eine große Lücke...


Am Vormittag des 30.12.2017 mussten wir unsere kleine Maus gehen lassen... sie hatte wieder gekrampft und waren dann zum Tierarzt, schon mit der traurigen Gewissheit, dass sie heute gehen wird. Es wurde eine stark veränderte/verwucherte Niere festgestellt und es gab keine realistische Chance, dass sie es übersteht... auch die weitere Handfütterung und Versorgung mit Wasser hätte nichts gebracht, da das Hauptproblem die Niere war.

In ihrem Sinne, dass sie keine Qualen und Leid mehr erträgt, ließen wir sie in Ruhe einschlafen. Der Verlust schmerzt zwar sehr, aber wir haben die Gewissheit, dass sie es nun besser hat und .... und vielleicht kommt sie uns ja mal besuchen.... 


Haben Dich sehr lieb Emma...

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten