Donnerstag, 20. August 2015

Tag 8-30 Experiment "Ein Monat Vegetarier"

Ja ich gebe zu, dass ich geschludert habe mit den Tagebucheinträgen. Aber auch nur, weil ich echt viel um die Ohren habe und dies hat vorwiegend mit meinem Hobby als Ghosthunter zu tun. (www.Ghosthunter-NRWup.de)

Die Tage schritten fort und Tag ein Tag aus nahm ich vegetarische Kost zu mir. Darunter auch Käse- und Milchprodukte, wo andere wiederum sagen, dass dies an sich keine vegatrischen Sachen sind. Aber okay, ich persönlich wollte es nicht so strikt nehmen, da ich auf das Wesentliche verzichtete: Fleisch und Fleischerzeugnisse, wie Wurst zB.

Manchmal war es echt hart. Cloody, meine Lebensgefährtin bestellte sich ne leckere Pizza und ich begnügte mich mit einer vegetarischen, aber hey, die konnte auch lecker sein.

Mitten während des Experiments wurde "Rügenwalder Mühle" auf mich aufmerksam und ich bekam vier neue Produkte zum Testen. Die da waren: (alles vegetarisch) "Cordon Bleu", "Gefüllte Schnitzel mit Tomate und Paprika", "Schnitzel" und "Nuggets".

Von den vier Produkten habe ich zwei probiert und zwar die gefüllten Schnitzel mit Tomate und Paprika und das Cordon Blue. Was soll ich sagen, also die Schnitzel mit Tomate/Paprika waren echt lecker, wohingegen das Cordon Blue.... na ja... okay, ich hab es gegrillt, sollte man evtl. nicht machen, aber das schmecke mir persönlich nicht und selbst Emma, eine unserer Katzen, verschmähte es, wie auch die anderen drei.

Was ich allerdings nicht verstehen kann, wenn man doch Vegetarier ist, warum muss man dann Erzeugnisse essen, die nach Schnitzel aussehen? Betrügen wir da nicht unser Sinnesorgan, die Augen und gaukeln an sich dem Gehirn vor, dass wir doch ein echtes Schnitzel essen?

Als ich dann abends die Nuggets essen wollte.... ich hatte schon argen Heißhunger auf so ein richtig leckeres Mettbrötchen mit Zwiebeln.... und Cloody abends sich dann echte Hähnchennuggets machen wollte zusammen mit Pommes und Salat... ich konnte nicht mehr und ich gab mein Experiment auf. Das war an Tag 24.

Aber auch wenn ich es nicht komplett durchgezogen habe, es war schon eine sehr interessante Erfahrung für mich und ich hab für mich selber bestätigt bekommen, dass ich auch eine zeitlang ohne Fleischwaren aushalten kann, aber nicht wirklich darauf verzichten möchte. Dennoch: Gibt weniger Fleisch, dafür in besserer Qualität.

Ansonsten konnte ich nach den 3,5 Wochen keine wesentliche Veränderung feststellen.... 

Ich bin aber schon an einem neuen Experiment gedanklich am feilen und zwar gibt es eines, wo man tgl. 4 Liter Wasser trinkt, dazu normale Nahrung, aber sonst keine anderen Getränke. Dies soll für eine bessere Fitness, Haut und gegen tägliche Müdigkeit wirken. Bin mal gespannt, wann ich es anfange..... :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten