Montag, 4. Mai 2015

Tag 1 - Experiment "Ein Monat Vegetarier"

Seit fast 24 Stunden läuft mein Experiment, mal für einen Monat auf Fleisch- und Fischprodukte zu verzichten. Na okay, an sich läuft es erst seit 06.30 Uhr als der Wecker ging, begann auch der heutige Tag, aber zu kleinlich wollen wir mal nicht sein, da es ja in diesem Fall nicht die Ernährung betrifft.

Heute morgen habe ich mir ein leckeres Brötchen mit Camembert gegönnt und konnte damit guten Gewissens damit auf ein Mettbrötchen mit leckeren Zwiebeln verzichten. Obgleich, ich hätte ja als Alternative auch ein Brötchen mit Butter und Zwiebeln essen können und mir das Mett hinzudenken, aber der Geschmack hätte gefehlt und och nee, dann doch lieber ein Camembert-Brötchen. Dazu muss ich gestehen, ich liebe den Geschmack von rohen Zwiebeln und mag zB Schwarzbrot mit Butter und darauf einen frischen Zwiebelring.

Dann erstmal bis 11.00 Uhr gearbeitet und ab zu meiner Mutter nach Leverkusen, um ihr beim monatlichen Einkauf zu helfen. Unterwegs überlegte ich schon, was ich heute Abend zu essen machen könnte und da fiel mir ein, dass wir noch leckeres Pesto (mit u.a. getrockenen Tomaten) im Vorratsschrank hatten und da meine bessere Hälfte Claudia dies auch gerne isst, war es ein nicht so ungewöhnliches fleischloses Abendessen. Während des Einkaufs bei Aldi-Süd und Kaufpark stand ich immer mal wieder an der Kühltheke und hab mir so vegetarische "Fleisch"-Produkte angeschaut, über Wurst bis hin zu Schnitzel (ich glaube es sollte vom Aussehen an ein Schnitzel erinnern). Ich gestehe schon, dass ich in der Versuchung war, das ein oder andere Produkt mal zu kaufen, um es mal auszuprobieren (obgleich es so appetitlich nicht aussah), aber nein, vorläufig erstmal nicht, aber ich gelobe, dass während des laufenden Experiments das ein oder andere schon mal auf den Teller kommen wird. Ob es schmeckt, mal abwarten.

Nach meiner Rückkehr aus Leverkusen ging erst mal wieder ins Büro, bevor ich Claudia von der Arbeit abholte. Unterdessen mal ein Teilchen und ein trocknes Brötchen gegessen. Der Nachmittag im Büro war schon recht stressig, da wegen eines Krankheitsfalles mehr Arbeit zu bewältigen war und in den kommenden Tagen sein wird. Normalerweise ist gerade in Stress-Situationen mein erster Griff zur Nervennahrung, vorzugsweise Kinder-Riegel, Twix oder Snickers, aber ich hegte keinerlei Verlangen danach. Entweder, weil ich zu abgelenkt war durch die Mehrarbeit oder mein Vorhaben mit dem Experiment, auch weniger Süßkram zu mir zu nehmen, ist bereits angekommen. Abwarten und wenn es so weitergeht, wäre es toll. Aber ich denke schon, dass es noch zeitweise schwer werden wird.

Heute Abend gab es dann Nudeln mit Pesto, die entgegen des Vorhabens dann doch Claudia zubereitete, da ich bissl einnickerte. Lecker wie immer und ich denke, dass es morgen als Abendessen etwas mit Salat, verfeinert mit Kräuer-Schafskäse-Würfelchen und ggfs. Kräuterbaguette geben könnte. Evtl. könnte ich morgen auch mein in der Familie bekanntes Brouchette dazu machen.

Der Tag schließt nun ich freu mich auf die nächsten Tage und wie es weiter gehen wird und jeder Tag, den ich vegetarisch durchziehe ist ein guter Tag :-)

In diesem Sinne, schönen Abend




Keine Kommentare:

Kommentar posten